Web-Push:
So bleibst du immer dran an deinen Kunden

Deine Website oder App ist nicht bloß eine Visitenkarte im Netz, sondern eine Plattform, deren Inhalte (Produktangebot, Serviceleistungen etc.) sich regelmäßig ändern? Dann möchtest du natürlich deine Kunden so oft wie möglich auf deine Seite locken, damit sie davon erfahren! Um die Information schneller an den User zu bringen, wurde ein nützliches Tool entwickelt: Push-Notifications. Wir kennen das von unseren E-Mails, Facebook- und WhatsApp-Nachrichten am Smartphone: Kommt was Neues rein, ploppt die Information sofort auf. Diese Möglichkeit gibt es auch für den Browser am Desktop-PC.

Das Prinzip ähnelt einem Newsletter: Deine Zielgruppe findet interessant, was du machst, und will auf dem Laufenden gehalten werden. Es wird das Einverständnis gegeben, dass du Infos ausschicken darfst, sobald sich etwas Spannendes tut – der User abonniert deine Informationen. Und dabei genügt es schon, wenn nur der Browser geöffnet ist. Mehr ist gar nicht notwendig!

Seitenbesucher zur Wiederkehr einladen

Ein gutes Beispiel sind Nachrichtendienste: Liest jemand regelmäßig den Finanzteil einer digitalen Zeitung, weil er sich über den aktuellen Aktienkurs informieren möchte, erteilt er die Erlaubnis, Web-Pushes zugesendet zu bekommen (so wird auch automatisch Adblockern der Wind aus den Segeln genommen). Der User muss also künftig nicht mehr selber aktiv die Website der Zeitung ansteuern, sondern wird ab sofort automatisch benachrichtigt, wenn in diesem Bereich neue Artikel veröffentlicht werden. Eine Erleichterung für den User, ein Gewinn für den Seitenbetreiber.

Doch das ist noch lange nicht alles, was Web-Pushes können! Ein Online-Käufer hat ein Produkt in den Warenkorb gelegt und vergessen, den Kauf abzuschließen, weil vielleicht das Telefon geklingelt hat oder etwas anderes dazwischengekommen ist? Dann können ihn Push-Notifications daran erinnern und er führt den Einkauf zu Ende.

 

Aus den Augen, aus dem Sinn? Nicht mit Web-Push!

Die Einsatzbereiche sind vielfältig, die Erfolgsquote über alle hinweg ähnlich hoch. Die Reaktionsraten der Web-Benachrichtigungen sprechen für sich: Im Durchschnitt liegen sie bei 18%. Am erfolgreichsten sind Web-Pushes in der  E-Commerce-Branche, mit einer herausragenden Rate von 27%, gefolgt von den Medien sowie den Bereichen Reise, Charity und Finanz. (Quelle: pushpushgo.com) Warum dieser Werbekanal über sämtliche Industriesektoren hinweg so gut funktioniert? Weil er eine starke Sichtbarkeit aufweist: Auf dem Desktop erscheint die Mitteilung, selbst wenn das Browserfenster minimiert ist. „Aus den Augen, aus dem Sinn“ muss also nicht länger für deine Werbung gelten. Schaut deine Zielgruppe gerade nicht aktiv hin, machst du einfach automatisch auf dich aufmerksam. Und dabei sind Push-Nachrichten auch noch günstig. Eine Werbemöglichkeit, die auszuprobieren sich definitiv auszahlt!