Gegen Barrieren in Kopf und Alltag

Beschreibung

 

 

Seit 50 Jahren arbeitet die Lebenshilfe Salzburg daran, Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Vorrangiges Ziel war es, den sperrigen Begriff der Inklusion in eine verständliche visuelle und verbale Sprache zu übersetzen. Die Kampagne zeigt wo Inklusion beginnt und Exklusion enden muss: in unseren Köpfen. Als starkes visuelles Merkmal verwenden wir eine gemalte grüne Augenbinde, die dieses Aufbrechen unterstreicht. Es ist gelungen, einige namhafte Persönlichkeiten für das Projekt zu gewinnen, die der Aussage „Gegen Barrieren in Kopf und Alltag“ ein Gesicht geben. Unter den Mitwirkenden finden sich neben Lebenshilfe-Mitarbeitern VertreterInnen aus Kunst und Kultur, wie etwa Julia Gschnitzer (Schauspielerin), Cornelius Obonya (Schauspieler), Erwin Steinhhauer (Schauspieler), Gerry Friedle (DJ Ötzi) und Christiane Meissnitzer (Sängerin).
 

Die Kampagne wurde beim PR-Bild Award in Hamburg als Österreichs PR-Bild des Jahres 2017 und in der Kategorie Portrait mit Bronze ausgezeichnet! Ein großes Danke geht an unseren Fotografen HELGE KIRCHBERGER!

 

 

Offline- und Online-Maßnahmen:

  • Plakate
  • Anzeigen
  • Online-Banner
  • Digiscreens
  • Busbeklebung
  • Kinospot
  • Bellow-the-line-Maßnahmen
  • Guerilla-Maßnahmen
     

 

Kinospot

 

 

 

 

 

Auftraggeber

Lebenshilfe Salzburg

Weitere Referenzen

Für die Branche:
Für die gefragte Kompetenz:

Und was ist gut für Ihr Geschäft?

Zögern Sie nicht. Hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht, und wir rufen Sie zurück. Sie wissen ja, ein E-Mail kostet nichts, ist aber gut fürs Gschäft.